Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr treibt die Digitalisierung und den Ausbau digitaler Infrastrukturen voran. Wir wollen den digitalen Aufbruch für Deutschland, um die anstehenden Herausforderungen meistern zu können. Gleichzeitig wollen wir klimaneutrale Mobilität. Klimaschutz muss umfassend und sektorübergreifend gedacht werden. Wir brauchen eine starke Bahn, klimaneutrale Lkw, Schiffe und Flugzeuge, attraktive und sichere Rad- und Fußwege und im Pkw-Bereich ganz klar den Umstieg auf klimaneutrale Mobilität. Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land ist eine moderne, verlässliche Infrastruktur die Basis für gesellschaftliche Teilhabe, für Wohlstand und sie ermöglicht mehr Chancen und Fortschritt.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) ist Teil eines 357.582 km2 großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) sucht für das Referat StB 20 (Bundesfernstraßen Nord-Ost (BE, BB, SN, ST, MV), Maßnahmen des Strukturstärkungsgesetzes) der Abteilung Bundesfernstraßen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) sucht für das Referat StB 24 (Ingenieurbauwerke) der Abteilung Bundesfernstraßen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen

Bauingenieurin/Bauingenieur (m/w/d) (Master/Uni-Diplom)
als Referentin/Referenten (m/w/d)

Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20221209_9339


Aufgaben
  • Leitung, Mitwirkung und Koordinierung bei der Gestaltung und Überarbeitung von Regelwerken im Ingenieurbau
  • Bearbeitung von komplexen Grundsatzfragen und Anforderungen an Planung, Bau und Erhaltung von Ingenieurbauwerken einschließlich digitaler Methoden
  • Koordinierung, Weiterentwicklung und Controlling von Erhaltungsstrategien im Bundesfernstraßenbau sowie Grundsatzfragen zur Erhaltungsbedarfsprognose
  • Bearbeitung von komplexen Grundsatzfragen für ein ressourcenschonendes Bauen unter Einbindung nachhaltiger und energieeffizienter Bauprozesse
  • Konzeption und strategische Umsetzung der Anforderungen an Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit beim Bau von Brücken und Tunneln einschließlich der Auswirkungen des Klimawandels auf die Verkehrsinfrastruktur
  • Entwicklung von Resilienzkonzepten und -techniken im Ingenieurbau
  • Zusammenarbeit mit den Straßenbauverwaltungen der Länder, der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), dem Fernstraßen-Bundesamt und der Autobahn GmbH des Bundes
  • Koordination und Mitarbeit an verkehrspolitischen Aufgaben des Leitungsbereichs sowie zu Anfragen aus Parlament, Politik, Bundesrechnungshof, Kommunen, Verbänden und Bürgern zur Fachthemen

Profil

Das sollten Sie unbedingt mitbringen:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Master bzw. Diplom/Universität)

  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache (wird im Rahmen des Auswahlverfahrens überprüft)

Das wäre wünschenswert:

  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch in ungewohnten Situationen und unter Berücksichtigung von Beteiligten fehlerfreie und nützliche Arbeitsergebnisse zu liefern

  • Ausgeprägte Fähigkeit, Arbeitsaufträge auch in einem größeren Verantwortungsbereich termingerecht zu erledigen

  • Ausgeprägte Fähigkeit, Sachverhalte auch gegenüber wenig vertrauten Adressaten zielgruppenadäquat zu vermitteln

  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch in unsicheren Situationen und mit Personengruppen konstruktiv, verlässlich sowie unterstützend zusammenzuarbeiten

  • Ausgeprägte Fähigkeit, fair und vertrauensvoll mit Gruppen zu kommunizieren und den Informationsfluss innerhalb eines größeres Verantwortungsbereiches sicherzustellen

  • Ausgeprägte Fähigkeit, vertraute, aber auch komplexe Sachverhalte zu erfassen und sich durch Abwägen einer Vielzahl zusammenhängender Faktoren ein Urteil zu bilden

  • Ausgeprägte Fähigkeit, unter einer kurz-mittelfristigen Perspektive, auch Verantwortung für die übertragenen Aufgaben innerhalb eines größeren Arbeitsbereiches zu übernehmen

  • Im Rahmen der Fachkenntnisse sind wichtig:

    • Gute Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet Bemessung und Konstruktion von Ingenieurbauwerken inkl. der einschlägigen nationalen und europäischen Regelwerke sowie Kenntnisse aktueller verkehrspolitischer Positionen und Zusammenhänge

    • Europäische Fachkompetenz, d. h. Kenntnisse über den Aufbau und die Aufgaben europäischer Institutionen und deren Arbeitsweisen, der Rechtsgrundlagen der EU sowie der Setzung und Umsetzung europäischer Rechtsvorschriften

    • Praxisbezogene Kenntnisse und Erfahrungen mit der Arbeit der Straßenbauverwaltungen der Länder, insbesondere Planung, Bau, Erhaltung im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus sowie der Bundesfernstraßenverwaltung (Bundesverwaltung, Auftragsverwaltung)

  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch wenig vertraute Inhalte unter Einsatz von Gestaltungstechniken und vor einer Gruppe begeisternd zu präsentieren
  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch Zusammenhänge und Abhängigkeiten eines größeren Verantwortungsbereiches und angrenzender Bereiche zu erkennen und zu berücksichtigen

Wir bieten

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TVöD.
Eine Verbeamtung ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen möglich.
Beamtinnen und Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 14) nach einer vorhergehenden Abordnung versetzt.
Beamtinnen und Beamte können im BMDV bei Vorliegen der Voraussetzungen die Besoldungsgruppe A 15 BBesO erreichen.
Im Bundesministerium für Digitales und Verkehr wird eine Zulage für oberste Bundesbehörden gezahlt. Die Zulage beträgt bei Vollbeschäftigten bis zu 330,00 Euro.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert.

Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Kindertagesplätze im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit einem überregionalen freigemeinnützigen Träger von Krippen, Kindergärten und Horten in Berlin, Potsdam und Nordrhein-Westfalen sowie dienststellennah Belegplätze in einer Kindertagesstätte in Berlin und in zwei Kindertagesstätten in Bonn zur Verfügung.

Die Behörde unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitabsprachen sowie Teil- und Gleitzeit, um die Vereinbarkeit von Berufs- und Familieninteressen zu berücksichtigen. Im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten kann alternierende Telearbeit vereinbart werden. Bei Betreuungsengpässen steht ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer zu Verfügung. Wir fördern aktiv die Gesundheit der Beschäftigten durch das Angebot an Sport- und Gesundheitsmaßnahmen. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung, auch während einer Elternzeit, erfolgt angepasst an den individuell festgestellten Bedarf.

Besondere Hinweise:

Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BMDV wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet.

Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Zur Durchführung eines Leistungsvergleichs werden für die Tarifbeschäftigten des BMDV und seines Geschäftsbereichs vom Personalreferat des BMDV Leistungseinschätzungen, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren, eingeholt. Die Tarifbeschäftigten erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.